Bordellbesuch bei Firmenreise beschert Wüstenrot Skandal

Stuttgart (dpa) - Ausgerechnet die besten Mitarbeiter haben dem Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische einen Skandal eingebrockt. Bei einer Belohnungsreise im April 2010 nach Brasilien soll ein Teil der 51-köpfigen Gruppe im Puff gelandet sein. W&W bestätigte einen entsprechenden Bericht aus dem «Handelsblatt». Das Unternehmen beteuert aber, dass der Bordellbesuch weder offiziell noch inoffiziell Teil des Programms gewesen sei. Dafür sei kein Geld des Konzerns geflossen.

SOCIAL BOOKMARKS