Britischer Schatzkanzler: Streiks bringen nichts

London (dpa) - Die Streiks im öffentlichen Dienst Großbritanniens werden nichts bringen. Davon ist der britische Schatzkanzler George Osborne überzeugt. Es sei kein zusätzliches Geld zu verteilen, sagte er. Das Land müsse harte Maßnahmen treffen, um mit seinen Schulden fertig zu werden. In der Nacht starteten Streiks u.a. an britischen Flughäfen, in Schulen und Krankenhäusern. Die Einschränkungen im Flugverkehr halten sich bislang noch in Grenzen. An Europas größtem Flughafen London Heathrow, an dem das Personal an den Passkontrollen streikt, sind laut BBC rund zwei Drittel der Schalter besetzt.

SOCIAL BOOKMARKS