Brüderle: Stunde der Wahrheit für Athen

Berlin (dpa) - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle sieht in der Euro-Schuldenkrise Griechenland endgültig am Scheideweg. Europa dürfe sich nicht die Zukunft verbauen lassen, nur weil ein Land geltende Verträge breche. Wenn die Griechen es nicht einhalten, «gibt's kein Geld», sagte Brüderle im Bundestag. SPD- Chef Sigmar Gabriel warf der Regierung vor, mit populistischen Äußerungen Partner und Märkte in der Euro-Krise verunsichert zu haben. Nach Ansicht von Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin ist eine Europäische Wirtschaftsregierung sinnvoll.

SOCIAL BOOKMARKS