Bundestag berät über erweiterten Euro-Rettungsschirm

Berlin (dpa) - Im Bundestag hat die Beratung über den erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF begonnen. In erster Lesung diskutieren die Abgeordneten über den Gesetzentwurf der Koalition, der Ende September endgültig verabschiedet werden soll. Umstritten ist vor allem die Beteiligung des Parlaments bei künftigen Milliardenhilfen für marode Euro-Staaten. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble warb für den erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF als Bollwerk zur Verteidigung des Euros. Die gemeinsame Währung müsse stabilisiert und verteidigt werden, sagte Schäuble.

SOCIAL BOOKMARKS