Bundesweit Proteste gegen Geheimdienst-Überwachung

Berlin (dpa) - In mehr als 30 Städten sind heute Proteste gegen die Datenausspähung durch Geheimdienste geplant. Ein Bündnis verschiedener Organisationen hat zu den Demonstrationen aufgerufen - unter anderem in Berlin, München, Hamburg und Hannover. Allein in Frankfurt am Main erwarten die Veranstalter 5000 Teilnehmer. Die Organisatoren der Proteste wenden sich gegen eine ausufernde Überwachung und Verletzung der Privatsphäre. Bekannt ist, dass der US-Geheimdienst NSA im großen Stil die Kommunikation von Bürgern und Politikern in Deutschland auskundschaftet.

SOCIAL BOOKMARKS