Castor-Zug in der Pfalz gestoppt

Haßloch (dpa) - Der Atommüll-Transport ins niedersächsische Gorleben hat auf dem Weg durch Rheinland-Pfalz am frühen Abend einen außerplanmäßigen Halt einlegen müssen. Im pfälzischen Haßloch waren Atomkraftgegner auf die Gleise gelaufen, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Der Zug mit den Castor-Behältern wurde daher zwischen Neustadt an der Weinstraße und Haßloch gestoppt. Es habe mehrere Festnahmen gegeben. Die Bundespolizei versuche die Gleise freizubekommen.

SOCIAL BOOKMARKS