César-Filmpreise: Komödie «Mama und ich» und Polanski triumphieren

Paris (dpa) - Die Komödie «Mama und ich» setzt ihren Triumphzug fort. Der Film von Guillaume Gallienne über einen Jungen, der von seiner Mutter als Tochter erzogen wurde, hat in Paris den César für den besten Film gewonnen. Insgesamt wurde «Mama und ich» mit fünf Auszeichnungen gewürdigt, darunter auch als bestes Erstlingswerk. Der César für die beste Regie ging an Roman Polanski für «Venus im Pelz». Die Trophäe als bester ausländischer Film erhielt «The Broken Circle Breakdown» des Belgiers Felix Van Groeningen. Die Ehrentrophäe ging an die US-amerikanische Schauspielerin Scarlett Johansson.

SOCIAL BOOKMARKS