Chancengerechtigkeit in deutschen Schulen mangelhaft

Berlin (dpa) - In deutschen Schulen ist die Abhängigkeit zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg nach wie vor groß. Das geht aus dem «Chancenspiegel» im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hervor. So haben Kinder armer Eltern oder von Migranten in allen Bundesländern deutlich geringere Chancen, das Gymnasium zu besuchen, als Kinder von Akademikern. Dies gilt sogar, wenn bei den Kindern die gleiche Intelligenz gemessen wurde. Besonders ausgeprägt ist die Chancenungleichheit in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

SOCIAL BOOKMARKS