China denkt über weitere Lockerung der Ein-Kind-Politik nach

Peking (dpa) - China erwägt eine weitere Lockerung der Ein-Kind-Politik. Wegen der alternden Bevölkerung und der wirtschaftlichen Situation werde China seine Geburtenkontrolle weiter anpassen, kündigte die staatliche Familienplanungsbehörde an. Es gebe aber noch keinen Zeitplan, wann alle Paare in China zwei Kinder haben dürfen. Vergangenen November hatte die Kommunistische Partei die Vorgaben zur Geburtenkontrolle gelockert. Danach dürfen Paare, von denen ein Partner bereits aus einer Ein-Kind-Familie stammt, zwei Kinder haben.

SOCIAL BOOKMARKS