China lockert Ein-Kind-Politik

Peking (dpa) - China hat seine Ein-Kind-Politik gelockert. Der Ständige Ausschuss des Volkskongresses hat eine entsprechende Resolution verabschiedet. Nun dürfen auch Paare zwei Kinder haben, wenn nur einer der beiden ein Einzelkind ist. Bislang mussten beide Partner Einzelkinder sein. Formell hat China jetzt auch seine Arbeitslager zur Umerziehung abgeschafft. Menschenrechtler sprechen von Augenwischerei. Einige Arbeitslager hätten einfach ihren Namen geändert, würden aber weiterhin mit den gleichen Methoden arbeiten.

SOCIAL BOOKMARKS