«Cicero online»: Wulff intervenierte auch bei Friede Springer

Berlin (dpa) - Bundespräsident Christian Wulff soll in der Affäre um seinen Hauskredit auch bei der Springer-Mehrheitsaktionärin Friede Springer versucht haben, Berichte der «Bild»-Zeitung über seinen Privatkredit zu verhindern. Das schreibt «Cicero online». Das Telefonat soll allerdings mit der kühlen Auskunft geendet haben, dass die Witwe des Verlagsgründers Axel Springer keinen Einfluss auf ihre Chefredakteure zu nehmen pflege. Ein Springer-Sprecher sagte, dazu sei dem Unternehmen nichts bekannt.

SOCIAL BOOKMARKS