DGB-Kritik: Angekündigte Rentensteigerungen «völlig unseriös»

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaften haben die im neuen Rentenbericht der Bundesregierung angekündigten Rentensteigerungen als puren Zweckoptimismus kritisiert. Ob die Prognosen tatsächlich eintreffen und die Renten derart steigen werden, stehe in den Sternen, sagte das DHGB Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der dpa. Die Ankündigung von acht- bis elfprozentigen Rentensteigerungen in den nächsten vier Jahren sei völlig unseriös. Mit dem Bericht zur Lage der Gesetzlichen Rentenversicherung befasst sich heute das Bundeskabinett.

SOCIAL BOOKMARKS