Damaskus weicht Zusage für Waffenruhe auf

Damaskus (dpa) - Die Erfolgsaussichten für den angekündigten Waffenstillstand in Syrien sind nicht gut. Während die Regierung in Damaskus ihre Zusage für eine Waffenruhe aufweicht, intensiviert sie gleichzeitig ihre Attacken auf die Hochburgen der Regimegegner. nach Angaben von Aktivisten töteten die Regierungstruppen bis zum Nachmittag 29 Menschen. Die syrische Tageszeitung «Al-Watan», schrieb das Außenministerium in Damaskus habe zwar einer Waffenruhe vom 10. April an zugestimmt. Dies bedeute jedoch nicht, dass die Armee den Abzug ihrer Einheiten aus den Städten schon bis zu diesem Datum abgeschlossen haben werde.

SOCIAL BOOKMARKS