Deutscher wegen Waffenbesitzes in Ägypten festgenommen

Dahab (dpa) - Einen deutschen Tauchlehrer hat die ägyptische Polizei auf der Sinai-Halbinsel wegen Waffenbesitzes festgenommen. Ein Beamter der Sicherheitsdirektion der Provinz Süd-Sinai teilte mit, Polizisten hätten gestern Abend die Wohnung des 35-Jährigen in dem Badeort Dahab durchsucht. Dort hätten sie zwei Gewehre gefunden. Der Deutsche habe erklärt, er habe sich die Waffen zur Selbstverteidigung beschafft. Das Auswärtige Amt rät dringend von Reisen auf den Sinai ab. Ein Selbstmordattentäter hatte sich vor über zwei Wochen im Badeort Taba in einem Reisebus in die Luft gesprengt.

SOCIAL BOOKMARKS