Drei Tote in vier Tagen beim Baden in der Ostsee

Rostock (dpa) - Die Badesaison an der Ostsee hat mit einer Serie von Unfällen begonnen. Innerhalb von vier Tagen starben laut Polizei allein in Mecklenburg-Vorpommern zwei Kinder und ein 72-Jähriger. Die Kraft der Ostsee werde von vielen unterschätzt, sagte Yvonne Hanske von der Polizei in Rostock. Seit Mai sind in Mecklenburg-Vorpommern mindestens fünf Menschen beim Baden ums Leben gekommen, vier davon in der Ostsee. Ein 48-jähriger Kajakfahrer wird laut Wasserschutzpolizei noch vermisst. Eine Statistik über die Unfälle liegt noch nicht vor.

SOCIAL BOOKMARKS