Dresden geht gegen Pokalausschluss in Berufung

Dresden (dpa) - Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden wehrt sich gegen den Ausschluss aus dem DFB-Pokal. Der Verein ziehe vor das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), teilte Geschäftsführer Volker Oppitz mit. Dynamo Dresden war in der vergangenen Woche vom DFB-Sportgericht für Fan-Ausschreitungen am Rande des Pokalspiels bei Borussia Dortmund bestraft worden. Demnach darf der Verein in der kommenden Saison nicht am DFB-Pokal teilnehmen.

SOCIAL BOOKMARKS