Durchbruch in Aids-Forschung: Schlummernde HI-Viren aktiviert

Melbourne (dpa) - Einen Durchbruch in der Aidsforschung haben dänische Experten mit Hilfe eines Krebs-Medikaments erreicht: Den Forschern ist es nach eigenen Angaben erstmals gelungen, schlummernde HI-Viren aus ihren Zellen zu locken und sie damit den Attacken des Immunsystems und von Medikamenten auszusetzen. Ole Søgaard von der Universität Aarhus stellte die Ergebnisse auf der Welt-Aids-Konferenz in Melbourne vor. «Es ist ein bedeutendes Ergebnis», sagte Søgaard, fügte aber bescheiden hinzu: «Es ist aber nur einer von vielen Schritten in Richtung einer möglichen Heilung.»

SOCIAL BOOKMARKS