EU-Außenminister mit europäischer Außenpolitik unzufrieden

Kopenhagen (dpa) - Die Außenminister der 27 EU-Staaten sind mit der Außenpolitik der Europäischen Union unzufrieden. Bei einem Treffen in Kopenhagen bekannten sie sich selbstkritisch dazu, künftig enger und besser zusammenzuarbeiten. Sie verzichteten auf öffentliche Kritik an der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton: Diese hatte zu einer Diskussion über mehr Effizienz in dem von ihr geleiteten Europäischen Auswärtigen Dienst aufgefordert. Außenminister Guido Westerwelle forderte eine neue Debatte über eine EU-Verfassung.

SOCIAL BOOKMARKS