EU-Gipfel beschließt Milliardenhilfen für Flüchtlinge

Brüssel (dpa) - Im größten Flüchtlingsdrama seit dem Zweiten Weltkrieg nehmen die Europäer Milliarden zur Krisenbekämpfung in die Hand. So wollen die EU-Staaten ihre Außengrenzen besser sichern und schutzbedürftigen Menschen in Krisengebieten helfen. Das beschloss der EU-Sondergipfel in Brüssel. Die EU gibt eine Milliarde Euro zusätzlich zur Versorgung syrischer Flüchtlinge in Nachbarstaaten des Bürgerkriegslandes. Der EU-Sondergipfel beschloss auch, in Italien, Griechenland und Bulgarien bis Ende November Registrierungszentren für Flüchtlinge einzurichten.

SOCIAL BOOKMARKS