Einen Monat nach Schüssen auf Teenager neue Proteste bei Ferguson

St. Louis (dpa) - Rund einen Monat nach den tödlichen Polizeischüssen auf einen schwarzen Teenager in Ferguson ist es nahe der US-Kleinstadt zu neuen Protesten gekommen. Dutzende Demonstranten versammelten sich an einer Autobahn-Auffahrt, um die Fernstraße zu blockieren, wie die Zeitung «St. Louis Dispatch» berichtete. Sie seien jedoch von einem großen Polizeiaufgebot erwartet und an ihrer Aktion gehindert worden. Wie es weiter hieß, gab es vereinzelt Zwischenfälle. Es habe Festnahmen gegeben.

SOCIAL BOOKMARKS