Entwurf zur Entlastung überschuldeter Kassenmitglieder gebilligt

Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett hat einem Entwurf zugestimmt, der Krankenversicherten helfen soll, die mit Beitragszahlungen im Rückstand sind. Die Schuldenfalle für in Not geratene Betroffene soll entschärft werden. Der Entwurf sieht vor, die Zinsen bei Rückständen von fünf Prozent im Monat zu senken. "60 Prozent Zinsen im Jahr seien einfach zuviel gewesen, sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr im ARD-Morgenmagazin. Bei den gesetzlichen Kassen belaufen sich die Zahlungsrückstände insgesamt auf fast 2,2 Milliarden Euro.

SOCIAL BOOKMARKS