Erdogan gerät im Korruptionsskandal unter Druck aus Europa

Berlin/Istanbul (dpa) - Im Korruptionsskandal in der Türkei gerät Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan unter zunehmendem Druck auch aus Europa. Nach dem für die EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara zuständigen EU-Kommissar Stefan Füle forderten auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Grünen-Chef Cem Özdemir eine rasche Aufklärung aller Vorwürfe. In Istanbul hatte die Polizei gestern noch vor dem geplanten Beginn einer Demonstration die Teilnehmer mit Wasserwerfern, Tränengas und Plastikgeschossen auseinandergetrieben.

SOCIAL BOOKMARKS