Erinnerung an Erfurter Schulmassaker

Erfurt (dpa) - Schüler, Lehrer und Angehörige haben in Erfurt der 16 Opfer des Schulmassakers am Gutenberg-Gymnasium vor zwölf Jahren gedacht. Vor der Tafel mit den Namen der Opfer legten junge Leute für jeden der Toten eine orangefarbene Rose nieder. Verlesen wurden die Namen der zwölf Lehrer, zwei Schüler, der Sekretärin und des Polizisten, die damals von einem 19 Jahre alten Ex-Schüler erschossen worden waren. Das Gedenken begann um 11.00 Uhr. Das sei der Zeitpunkt gewesen, an dem 16 Menschen vor zwölf Jahren aus dem Leben gerissen wurden, sagte Schulleiterin Christiane Alt.

SOCIAL BOOKMARKS