Erkundungsstopp in Gorleben bis zur Bundestagswahl

Berlin (dpa) - Im Streit um eine neue Suche nach einem Atommüll-Endlager hat Bundesumweltminister Peter Altmaier einen Erkundungsstopp des Salzstocks Gorleben angeordnet. Bis nach der Bundestagswahl 2013 sollten die - allerdings bereits weitgehend ruhenden - Arbeiten insgesamt ausgesetzt werden, teilte Altmaier mit. Die 200 Bergleute sollten ihre Arbeitsplätze behalten. Altmaier zeigte sich optimistisch, dass es nach der Landtagswahl in Niedersachsen am 20. Januar eine Einigung mit der Opposition über eine neue Endlagersuche geben könne.

SOCIAL BOOKMARKS