Ermittler sehen Beziehungen zwischen Nazi-Terror und NPD

Karlsruhe (dpa) - Bei den Ermittlungen gegen mutmaßliche Neonazi-Terroristen verdichten sich Anzeichen auf Kontakte zur NPD. Generalbundesanwalt Harald Range rechnet mit weiteren Belegen für die Nähe der Zwickauer Terrorzelle zu der rechtsextremen Partei. Die Festnahme des früheren NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben weise in diese Richtung, sagte Range. Mithilfe von Fahndungsplakaten erhoffen sich die Ermittler Aufschlüsse über Hintermänner und Unterstützer der Neonazi-Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund.

SOCIAL BOOKMARKS