Erste Häftlinge werden zum Westjordanland gefahren

Tel Aviv (dpa) - Gefangenenaustausch in Nahost: Ein Bus mit 16 palästinensischen Häftlingen ist nach israelischen Angaben unterwegs zum Übergang Beitunia zum Westjordanland. Israelische Medien berichteten, die Gefangenen hätten das nahegelegene Militärlager Ofer verlassen. Das wurde als Anzeichen für weitere Bewegung beim Häftlingsaustausch gewertet. Nach unbestätigten Berichten hat die radikalislamische Hamas im Gazastreifen den israelischen Soldaten Gilad Schalit bereits an den ägyptischen Geheimdienst übergeben. Insgesamt sollen heute 477 Palästinenser freikommen.

SOCIAL BOOKMARKS