Erster Advent beginnt mit Blockaden - Castor-Zug wartet

Gorleben (dpa) - Der erste Advent hat im niedersächsischen Wendland alles andere als besinnlich begonnen: Die ganze Nacht haben Schienen- und Straßenblockaden von Castor-Gegnern die Polizei beschäftigt. Mindestens 3000 Demonstranten harrten rund zwölf Stunden lang auf den Bahngleisen aus, um dem Atommüll-Transport nach Gorleben den Weg zu versperren. Gegen drei Uhr nachts habe die Polizei mit der Räumung der Sitzblockade in einem Waldstück bei Hitzacker begonnen, sagte ein Sprecher. Der Atommüll-Zug wartet derweil am Güterbahnhof Maschen bei Hamburg.

SOCIAL BOOKMARKS