Erstmals suchen U-Boote nach Flug MH370

Perth (dpa) - Nach dem verschollenen Flugzeug der Malaysia Airlines suchen nun erstmals auch U-Boote. Das teilte der australische Koordinator der Operation in Perth mit. Neben den bereits beteiligten Schiffen und Flugzeugen kämen zwei U-Boote bei der Operation zum Einsatz. Ein australisches sowie ein britisches Marineschiff würden außerdem spezielle Detektoren einsetzen, mit denen sie mögliche Signale der Blackbox im Wasser orten könnten. Es wird erwartet, dass die Akkus der Blackbox nach dem 7. April erschöpft sein werden. Das mit 239 Menschen besetzte Flugzeug wird seit dem 8. März vermisst.

SOCIAL BOOKMARKS