Experte fordert nach Säuglingstod mehr Personal

Berlin (dpa) - Für bessere Hygiene in Krankenhäusern muss es nach Expertenansicht auch ausreichendes Personal geben. Es gebe oft eine personelle Unterbesetzung, da könne man manches nicht mehr so sorgfältig machen, sagte Klaus-Dieter Zastrow von der Gesellschaft für Krankenhaushygiene im ZDF. Hintergrund ist der Tod von drei Frühchen in einer Bremer Klinik. Es fehle gerade in den Frühchen-Stationen nicht an speziellem Wissen um Hygiene-Standards, so Zastrow. Bei den verantwortlichen Keimen, die die Säuglinge das Leben kosteten, handle es sich um übliche Krankenhauskeime.

SOCIAL BOOKMARKS