Falscher Arzt zu Haftstrafe verurteilt

Hannover (dpa) - Er spritzte Notfallmedikamente, legte Magensonden - und das alles ohne medizinische Ausbildung. Das Landgericht Hannover verurteilte den Hochstapler nun zu zwei Jahren und acht Monaten Haft. Monatelang hatte er sich unter falschem Namen als Arzt ausgegeben und unter anderem einem schwerkranken Jungen ein Notfallmedikament gespritzt. Einer Mitbewohnerin legte er eine Magensonde, offenbar um zu üben. Der Gründer eines Kinderhospizes gestand einen Teil der Vorwürfe gegen ihn ein.

SOCIAL BOOKMARKS