Festnahmen nach Bombenanschlag in Ankara

Istanbul (dpa) - Nach dem tödlichen Bombenanschlag im Regierungsviertel von Ankara läuft die Suche nach den Tätern. Laut Medienberichten hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Regierungsvertreter vermuten, dass die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK hinter der Tat steckt. Bei dem Bombenanschlag waren drei Menschen getötet und mehrere Dutzend weitere verletzt worden. Unmittelbar nach der Explosion war nicht klar, ob es sich um einen Anschlag handelte, weil es auch Hinweise auf eine Gasexplosion gab.

SOCIAL BOOKMARKS