Fliegerärzteverband fordert strengere Untersuchungen für Piloten

Berlin (dpa) - Der Deutsche Fliegerarztverband fordert strengere Untersuchungen von Passagierflugzeug-Piloten als Konsequenz aus der Germanwings-Katastrophe. Es müsse ein Befund her, mit dem auch der Konsum von Psychopharmaka und Drogen nachgewiesen werden könne, sagte Verbandspräsident Hans-Werner Teichmüller der «Welt». Ärztepräsident Frank Montgomery wies erneut Überlegungen zurück, die ärztliche Schweigepflicht zu lockern. Seit dem Absturz des Flugzeugs am 24. März wird über medizinische Untersuchungen für Piloten und eine mögliche Lockerung der Schweigepflicht debattiert.

SOCIAL BOOKMARKS