Fluten in Pakistan könnten fünf Millionen Menschen treffen

Islamabad (dpa) - Die großflächigen Überschwemmungen in Pakistan könnten nach offiziellen Angaben fünf Millionen Menschen treffen. Bislang hätten in den Regionen Punjab und Sindh schon zwei Millionen aus ihren Häusern fliehen müssen, hieß es von Pakistans Katastrophenbehörde. Die Fluten, die in der vergangenen Woche durch tagelangen Starkregen im Himalaya entstanden, strömten weiter Richtung Süden in die Ebenen. Bislang starben in Pakistan mindestens 270 Menschen, im benachbarten Indien verloren mindestens 215 Menschen ihr Leben.

SOCIAL BOOKMARKS