Französisches Parlament fällt erste Entscheidung für Homo-Ehe

Paris (dpa) - Nach tagelangen Debatten hat das französische Parlament einen ersten Artikel eines Gesetzes für die Ehe von Lesben und Schwulen verabschiedet. Damit ist eine Grundlage geschaffen, die Institution Ehe auch gleichgeschlechtlichen Paaren zu öffnen. Besonders umstritten ist das geplante Adoptionsrecht für Schwule und Lesben. Die Opposition hatte mehr als 5300 Änderungsanträge eingebracht. Deswegen hat das Parlament bis zum 10. Februar durchgängig Sitzungstage anberaumt.

SOCIAL BOOKMARKS