Frau des Diren-Angeklagten deutet Missverständnis an

Missoula (dpa) - Auslöser für die Schüsse auf den Austauschschüler Diren im US-Bundesstaat Montana könnte ein Missverständnis gewesen sein. Die Lebensgefährtin des Angeklagten hat heute vor Gericht in der Stadt Missoula ausgesagt, dass ihr Mann gedacht haben könnte, sie selbst und das Baby würden bedroht. Diren war nachts in die offene, aber fremde Garage geschlichen. «Ich habe geschrien, mein Gott, er kommt rein! Ich meinte in die Garage. Vielleicht dachte Markus, ich meine das Haus», sagte die Frau. Ihr Lebensgefährte hatte den 17-Jährigen mit vier Schüssen getötet.

SOCIAL BOOKMARKS