Freie Tankstellen begrüßen Kartellverfahren

Berlin (dpa) - Der Bundesverband freier Tankstellen hat das Wettbewerbsverfahren gegen die fünf großen Mineralölunternehmen BP/Aral, Esso, Jet, Shell und Total begrüßt. Er freue sich, dass dies in Gang kommt, sagte Hauptgeschäftsführer Axel Graf Bülow der dpa. Die Sache laufe seit über einem Jahr, nun sei offensichtlich die Datenlage für das Kartellamt ausreichend. Den freien Tankstellen soll in mehreren Fällen Otto- und Dieselkraftstoff zu überhöhten Preisen verkauft worden sein. «Die Beschwerden kommen regelmäßig» sagte Bülow. Er vermutet, dass der Streit vor Gericht landen könnte.

SOCIAL BOOKMARKS