Friedensvertrag in Kolumbien unterzeichnet

Cartagena (dpa) - Nach über 50 Jahren ist der bewaffnete Konflikt zwischen der kolumbianischen Regierung und der linken Guerillaorganisation Farc offiziell beigelegt. Präsident Juan Manuel Santos und Farc-Kommandeur Rodrigo Londoño alias «Timochenko» unterzeichneten am Montag (Ortszeit) in Cartagena einen Friedensvertrag.

SOCIAL BOOKMARKS