Friedrich: Weiter Gefahr durch islamistische Terroristen

Berlin (dpa) - Islamistische Terroristen sind nach Einschätzung von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich nach wie vor eine Gefahr für Deutschland. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass die Anschlagsplanungen zurückgefahren worden seien, sagte Friedrich in Berlin. In Deutschland gebe es gegenwärtig 130 Gefährder, sagte der Minister. Das seien Islamisten, denen die Sicherheitsbehörden zutrauen, dass sie jederzeit einen Anschlag verüben. Klar sei aber auch, dass die Mehrheit der Muslime in Deutschland Terrorismus scharf ablehne, sagte Friedrich.

SOCIAL BOOKMARKS