G20: Kampf gegen Schattenbanken, aber keine Transaktionssteuer

Cannes (dpa) - Die führenden Industrie- und Schwellenländer bleiben im Kampf gegen gefährliche Spekulationsgeschäfte zerstritten. Nach ersten Entwürfen für die Abschlusserklärung des G20-Gipfels in Cannes ist die französische G20-Präsidentschaft mit ihren Bemühungen um die Einführung einer globalen Finanztransaktionssteuer gescheitert. Schattenbanken soll es allerdings an den Kragen gehen. Die Top-Wirtschaftsmächte verpflichten sich laut dem Entwurf, «die Regulierung und Aufsicht» in diesem Bereich zu stärken.

SOCIAL BOOKMARKS