Gabriel kritisiert Regierung: Irritationen über deutsche Position

Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat der Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, mit populistischen Äußerungen Partner und Märkte in der Euro-Krise verunsichert zu haben. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble warf er «kurzfristige und dumme Parolen» vor. Die europäische Zentralbank sei von der Regierung beschädigt worden und «vom Stabilitätsanker zur europäischen Bad Bank geworden». Zuvor hatte Schäuble für den erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF als Bollwerk zur Verteidigung des Euros geworben. Die gemeinsame Währung müsse stabilisiert werden.

SOCIAL BOOKMARKS