Geldgeber: Zyprischer Bankensektor könnte mehr Geld benötigen

Berlin (dpa) - Bei der Sanierung des maroden Bankensektors in Zypern könnten wegen des Wirtschaftseinbruchs weitere Finanzspritzen nötig werden. Der schwache Konjunkturausblick könne möglicherweise auch zu einem zusätzlichen Finanzbedarf führen, heißt es in den Unterlagen der EU-Kommission und der EZB zum Hilfsprogramm für Zypern. Darin wird zudem betont, dass der Schuldenabbau des Euro-Landes mit zahlreichen Risiken behaftet sei. Der Großteil der internationalen Hilfen bis 2016 soll mit 9 Milliarden Euro aus dem Euro-Rettungsfonds ESM kommen.

SOCIAL BOOKMARKS