Generalbundesanwalt informiert über Nazi-Terror

Karlsruhe (dpa) - Erstmals seit Beginn der Ermittlungen zum Nazi-Terror will die Bundesanwaltschaft die Öffentlichkeit umfangreich über den Stand der Dinge informieren. Generalbundesanwalt Harald Range und der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Zierke, haben für übermorgen zu einer Pressekonferenz geladen. Am Vormittag war mit Ralf Wohlleben ein weiterer mutmaßlicher Unterstützer der terroristischen Vereinigung «Nationalistischer Untergrund»in Untersuchungshaft genommen worden.

SOCIAL BOOKMARKS