Generalstreik in Tunesien nach Mordanschlag auf Oppositionellen

Tunis (dpa) - Nach der Ermordung des Oppositionspolitikers Mohamed Brahmi sind in Tunesien viele Menschen dem Aufruf zu einem Generalstreik gefolgt. Europäische Fluggesellschaften mussten fast alle Flüge in das nordafrikanische Mittelmeerland streichen. Die Flaggen in Tunis wehen auf halbmast. Präsident Moncef Marzouki hatte für den ganzen Tag Staatstrauer anordnen lassen. Der Abgeordnete Brahmi war gestern in einem Vorort von Tunis von Unbekannten auf der Straße erschossen worden. Der 58-Jährige gehörte dem linken Lager an Hinter der Tat werden islamistische Extremisten vermutet.

SOCIAL BOOKMARKS