Gericht verhandelt über Losgutscheine der «Aktion Mensch»

Mainz (dpa) - Das Verwaltungsgericht Mainz verhandelt seit heute über den Verkauf von Losgutscheinen der «Aktion Mensch». Die Lotterie klagt gegen das Land Rheinland-Pfalz. Die «Aktion Mensch» will die Gutscheine in einer Supermarkt- und einer Drogeriekette anbieten. Das Land Rheinland-Pfalz sieht darin eine gewerbliche Spielvermittlung, für die eine Erlaubnis notwendig wäre. Bisher vertreibt der Verein seine Lose über Postwurfsendungen, Banken, Sparkassen und die Post.

SOCIAL BOOKMARKS