Gerichtshof: Sterbehilfe für querschnittsgelähmten Franzosen rechtens

Straßburg (dpa) - Es ist ein europaweit vielbeachtetes Urteil: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Sterbehilfe für einen Querschnittsgelähmten in Frankreich gebilligt. Die Entscheidung des obersten französischen Verwaltungsgerichts, die künstliche Ernährung des Wachkoma-Patienten zu beenden, sei kein Verstoß gegen die Europäischen Menschenrechtskonvention, hieß es. Die französische Justiz habe alle medizinischen und ethischen Aspekte dieses Falls sorgfältig abgewogen, heißt es in dem Urteil.

SOCIAL BOOKMARKS