Gewalt bei Protesten im europäischen Teil Istanbuls

Istanbul (dpa) - Bei den Protesten gegen die türkische Regierung kommt es weiter zu Gewalt. Die Polizei setzte am Abend Tränengas gegen Tausende Demonstranten im Istanbuler Stadtteil Besiktas ein, berichteten Aktivisten und türkische Medien. Dort befindet sich auch das Büro des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Zusammenstöße wurden auch aus anderen Stadtteilen der türkischen Metropole berichtet. Friedlich verliefen erneute Demonstrationen auf dem Taksim-Platz, nachdem sich die Polizei von dort zurückgezogen hatte.

SOCIAL BOOKMARKS