Gewalt in Syrien dauert an

Kairo (dpa) - Trotz der internationaler Appelle, die Waffenruhe umzusetzen, gehen die Truppen des syrischen Machthabers Assad weiter mit aller Härte gegen die Opposition vor. Ein umfassender Truppenrückzug - wie in der Vereinbarung vorgesehen - habe bislang nicht stattgefunden, teilten Aktivisten mit. Syrien habe die Gelegenheit zu einem starken politischen Friedenssignal nicht genutzt, sagte Kofi Annan, der Sondervermittler von Vereinten Nationen und Arabischer Liga. Auch der Sicherheitsrat forderte die syrische Führung zur Einhaltung der Waffenruhevereinbarung auf.

SOCIAL BOOKMARKS