Gewalt mit vielen Toten in Ägypten löst weltweit Besorgnis aus

Kairo (dpa) - Der jüngste Ausbruch der Gewalt in Ägypten mit vielen Dutzend Toten und Hunderten Verletzten hat weltweit Besorgnis ausgelöst. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon verurteilt das Blutvergießen und rief die Übergangsregierung auf, «den Schutz aller Ägypter sicherzustellen». Bei Zusammenstößen zwischen Anhängern des abgesetzten Präsidenten Mohammed Mursi und Sicherheitskräften waren in Kairo mindestens 72 Menschen ums Leben gekommen. Am Abend lief ein Ultimatum des Militärs ab, dass den Islamisten gestellt worden war, um sich am sogenannten Versöhnungsprozess zu beteiligen.

SOCIAL BOOKMARKS