Gewitter im Südwesten zunächst ohne größere Schäden

Stuttgart (dpa) - Erste Stürme und Gewitter sind am Abend ohne größere Schäden über Baden-Württemberg gezogen. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor extremen Unwettern gewarnt. Bis zum frühen Abend sei es aber relativ ruhig geblieben, sagte ein Polizeisprecher. Im Kreis Esslingen meldete die Feuerwehr umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller und abgebrochene Äste. Die «Ruhepause» sei nur vorübergehend, sagte ein DWD-Sprecher. In Teilen Baden-Württembergs, Bayerns, Niedersachsens, in Rheinland-Pfalz, Hessen sowie im Osten Nordrhein-Westfalens werden in der Nacht heftige Gewitter erwartet.

SOCIAL BOOKMARKS