Gipfeltreffen bekräftigt Kampf gegen Nuklearterrorismus

Seoul (dpa) - Die internationale Gemeinschaft will verstärkt dafür sorgen, dass Nuklearmaterialien nicht in die Hände von Terroristen gelangen. Zum Abschluss eines Gipfeltreffens zur Atomsicherheit in Seoul bekräftigten Vertreter aus 53 Ländern größtenteils die vor zwei Jahren verabredeten Ziele. Dazu gehören eine bessere Sicherung von Nuklearmaterialien, Verhinderung des illegalen Nuklearhandels und Verminderung des Gebrauchs von hochangereichertem Uran in Reaktoren. Bei den Ergebnissen handelt es sich jedoch nur um Absichtserklärungen - was von Experten kritisiert wurde.

SOCIAL BOOKMARKS